Kontakt Impressum

Ahle Worscht

Alte Wurst

oder wie man in Nordhessen sagt, "Ahle Wurscht / Worscht" ist ein traditionelles Produkt aus der Region Nordhessen, das aus der Hausschlachter-Tradition stammt. Noch bis vor wenigen Jahren gab es überall kleine Schweinehalter, welche den Metzger zu sich riefen - und dann schlachtwarm aus dem ganzen Schwein (incl. Schinken !) die Wurst herstellten. Diese Tradition geht immer mehr zurück, sodass immer weniger Hausschlachter unterwegs sind...

Einige Profi-Schlachter sind dabei, diese alte Tradition der Warmfleisch-Verarbeitung zu retten und weiterzuführen. Es sind nicht mehr viele... denn man muss schon selbst schlachten, nicht im Schlachthof schlachten lassen und zuhause nur noch die kalten Hälften zerlegen !

Ein weiterer zentraler Aspekt ist die langsame Lufttrocknung: je nach Kaliber und Frisch-Gewicht der Wurst (300 g - 1700 g) muss die Wurst 3-12 Monate in einer Lehmkammer hängen. Die Gefache der Lehmkammer, also praktisch einer Fachwerk-Scheune, gleichen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsunterschiede aus, sodass die Ahle Wurscht langsam aber sicher reift.

Dabei wird sie "ahl" - "alt" im nordhessischen Dialekt.